POPNONAME

0513-popnoname

0513-popnoname

24.02./freitag/ab 23:23
Elektrohaus ][ Tillman Terbuyken

POPNONAME
Beim Kölner Label Italic erscheinen dieser Tage zwei Beiträge von Jens-Uwe Beyer alias Popnoname: ein Remix-Beitrag auf einer Maxi von Alessandro Crimi [Cloud 7] sowie die Maxi „On the Run“.
Im Video, das auf seiner Internetseite www.popnoname.de zum Download bereitsteht, hastet Herr Beyer als einsamer Farbtupfer durch eine extrem stilisierte urbane Umgebung, durch die Schluchten zwischen menschenfeindlich wirkenden Wolkenkratzern, durch U-Bahn-Schächte, über Brücken ohne Geländer.
Das Ambiente ist computergeneriert, redundant, grau, abweisend. Auch die Musik von Popnoname entsteht am Computer, und auch sie ist – schließlich geht es um Techno – dem Loop verpflichtet.
Aber grau und abweisend, das ist sie nicht. Dafür wärmt der Bass zu sehr, schmatzt die Basedrum zu organisch, schmeicheln die Flächen viel zu weich. Die Musik erschließt sich dem Hörer besser, wenn man weiß, dass Herr Beyer auf der idyllischen Ostseeinsel Fehmarn groß geworden ist.

Kölner Stadtanzeiger, 30.03.06

tim rhode-bass
sebastian weber -rhodes
uli weiß – mpc
jensuwe beyer -gesang, gitarre